Prävention, Diagnostik und Behandlung von Erkrankungen 

Wir diagnostizieren und behandeln alle Erkrankungen des hausärztlich-internistischen Spektrums. Hierzu gehören akute und chronische Erkrankungen von Herz und Kreislauf (z.B. Bluthochdruck), der Atmungsorgane und des Magen-Darmtrakts sowie Stoffwechsel-erkrankungen wie der Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus), Fettstoffwechselstörungen oder Schilddrüsenerkrankungen. Auch im Falle einer Infektionserkrankung - Erkältung, Bronchitis, Blasenentzündung oder Magen-Darm-Infekt - sind Sie bei uns an der richtigen Adresse.

 

Zu einem ganzheitlichen Menschenbild gehört es, nicht nur den Körper, sondern auch Geist, Seele und soziales Umfeld zu berücksichtigen. Die Zeit für das Gespräch ist deshalb ein wesentlicher Teil unserer ärztlichen Tätigkeit. Die körperliche Diagnostik erfolgt mittels moderner technischer Untersuchungsmethoden. Ist eine medikamentöse Behandlung unumgänglich, gilt es immer, Nutzen und Risiken sorgfältig abzuwägen.

 

Wir arbeiten eng mit Ärzten aller Fachrichtungen sowie mit den Münchner Kliniken zusammen. Diese Vernetzung garaniert Ihnen eine hochwertige interdiszipilinäre Versorgung.

Infusionsbehandlungen

Sollte eine Infusionsbehandlung im Rahmen einer Erkrankung notwenig werden, so kann diese bei uns jederzeit durchgeführt werden. Dazu gehören die Gabe von Antibiotika, Flüssigkeitsausgleich bei schweren Durchfällen, Behandlung von schwerer Osteoporose und Vitaminersatz. Diese Therapien führen wir in unserem Behandlungsraum durch wo Sie sich in ruhiger und angenehmer Atmophäre ausruhen können.

Behandlung bei Krebserkrankungen

Neben unserer hausärztlichen Tätigkeit können wir Sie im Falle einer hämatologischen oder onkologischen Erkrankung (Krebserkrankung) kompetent und erfahren beraten und Sie während der notwendigen Therapie begleiten. Wir haben auch die Möglichkeit, Ihre Krebsbehandlung oder begleitende Therapiemassnahmen (z.B. Bisphosphonatinfusionen) direkt in unserer Praxis durchzuführen. So können Sie Ihre Therapie - gerne in Kooperation mit den entsprechenden Fachabteilungen der Kliniken - in vertrauter und persönlicher Umgebung erhalten. 

 

Durch die enge Zusammenarbeit mit Prof. Dr. med. Petro E. Petrides als Spezialisten für Myelo-proliferative Erkrankungen, Porphyrien sowie für Eisenstoffwechselstörungen können wir Ihnen auf dem Gebiet dieser seltenen Erkrankungen Hilfestellung leisten.

 

Die Tumornachsorge nach überstandener Erkrankung kann jederzeit in unserer Praxis durchgeführt werden.

Beratung in seelischen Krisen

Nicht nur Ihre körperliche Gesundheit sondern auch Ihre seelische liegt uns am Herzen. Wir haben für Ihre Probleme und Sorgen ein offenes Ohr und sind Ansprechpartner in seelischen Krisen. Das Zusammenspiel von Körper (griechisch "soma") und Seele (griechisch "psyche") wird als Psychosomatik bezeichnet und spielt bei der Entstehung von Krankheitssymptomen häufig eine wichtige Rolle. Wir sind immer bemüht, diese Zusammenhänge bei unseren Patienten ganzheitlich zu verstehen. Wir beraten Sie gerne, wenn es darum geht, einen geeigneten psychotherapeutischen Ansprechpartner für Sie zu finden.

Palliativmedizinische Begleitung

Die klassische Medizin verfolgt das Ziel, den Patienten von seinen Krankheiten zu heilen. Bei der Palliativmedizin geht es vielmehr darum, Menschen zu betreuen, deren Leben aufgrund einer unheilbaren und fortschreitenden Erkrankung begrenzt ist. Hier steht die psychosoziale Begleitung des Patienten in seinem letzten Lebensabschnitt und die Kontrolle von belastenden Symptomen sowie vorallem Schmerzfreiheit im Vordergrund.

 

So ist es unser Ziel, als Hausärztinnen unseren Patienten und deren Angehörigen in diesen schwierigen Lebenssituationen Halt zu geben. Wir wollen unsere Patienten dabei unterstützen, diesen letzten Lebensabschnitt mit einer möglichst hohen Lebensqualität zu erleben, selbstbestimmt und ohne unnötiges Leid. Der enge Kontakt zu den Angehörigen sowie eine gute Zusammenarbeit mit einem geeigneten ambulanten Pflegedienst oder gegebenenfalls auch einem ambulanten Hospizdienst ist uns sehr wichtig.

 

Bei Bedarf und auf Wunsch des Patienten kümmern wir uns auch um eine spezialisierte Palliativversorgung auf einer Palliativstation, im Hospiz oder zuhause mit Hilfe eines spezialisierten ambulanten Palliativteams (SAPV). 

Gesundheits-Check up

Der Gesundheits-Check-up hilft, vor allem Herz-Kreislauf- und Nierenerkrankungen sowie eine Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus) rechtzeitig zu erkennen. Für diese Krankheiten gibt es eine ganze Reihe von Risikofaktoren, die vermieden oder zumindest möglichst klein gehalten werden sollten.

 

Zunächst werden wir Sie ausführlich befragen und körperlich untersuchen, um ein Risikoprofil erstellen und mögliche krankhafte Veränderungen feststellen zu können. Eine Blutuntersuchung (Gesamt-Cholesterin und Glukose) sowie eine Untersuchung des Urins geben weiteren Aufschluss über Ihre Gesundheit. Bei auffälligen Befunden oder bei Beschwerden werden sich hieran weitere Untersuchungen anschliessen.

 

Den Gesundheits-Check up nutzen wir auch, um Ihren Impfstatus zu kotrollieren. Bringen Sie daher immer auch Ihren Impfpass mit!

 

Von den gesetzlichen Krankenkasse wird der Gesundheits-Check up im oben angegebenen Umfang ab dem Alter von 35 Jahren in Abständen von 2 Jahren empfohlen und die Kosten hierfür übernommen. Sollten Sie eine erweiterte Gesundheitsvorsorge wünschen, können wir Ihnen diese gerne anbieten. So kann eine differenierte Blutuntersuchung oder Untersuchungen wie die Sonographie der HalsgefäßeBelastungs-EKGSonographie der Bauchorgane oder der Schilddrüse sinnvoll sein. Als Vorsorgeleistung werden die Kosten hierfür von den gesetzlichen Krankenkassen allerdings nicht übernommen. Fragen Sie nach und wir beraten Sie gerne!

Krebsvorsorge

Bei uns:

Krebsvorsorge Prostatakrebs - ab dem Alter von 45 Jahren einmal jährlich Abtastung der Prostata vom Enddarm aus, Untersuchung des äußeren Genitales und Abtastung der Lymphknoten in der Leiste. Zusätzlich kann eine Bestimmung des prostataspezifischen Antigens (PSA) im Blut durchgeführt werden. Die Kosten für diesen Laborwert übernehmen die gesetzlichen Kassen allerdings nicht.

 

Krebsvorsorge Dickdarmkrebs - im Alter von 50 bis 54 Jahren einmal jährlich Test auf okkultes Blut (Hämoccult, iFOBT, ScheBo®) im Stuhl. Ab dem 55. Lebensjahr werden die Kosten für eine Darmspiegelung von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen, die bei unauffälligem Befund nach 10 Jahren wiederholt werden sollte.

Beim Facharzt:

Krebsvorsorge Hautkrebs - ab dem Alter von 35 Jahren alle zwei Jahre beim Dermatologen

 

Krebsvorsorge Gebärmutterhalskrebs - ab dem Alter von 20 Jahren jährlich beim Gynäkologen

 

Krebsvorsorge Brustkrebs - ab dem Alter von 30 Jahren Untersuchung der Brust beim Gynäkologen, im Alter von 50-69 Jahre alle zwei Jahre Mammographie-Screening

Impfungen

Wir führen sämtliche Impfungen durch, welche die Ständige Impfkomission (STIKO) des Robert Koch-Instituts empfiehlt. Auch Reiseimpfungen nach den Kriterien der Weltgesundheitsorganisation WHO werden durchgeführt. Eine Ausnahme ist die Gelbfieberimpfung. 

 

Bitte bringen Sie zur Impfung und zum Impf-Check immer Ihren Impfpass und möglichst alle Dokumente über bei Ihnen durchgeführte Impfungen mit.

Reisemedizinische Beratung

Bitte geben Sie Ihr Reiseziel sowie die Reisedauer und die Reisemodalitäten (Hotel, organisierte Reise, Backpack) an, wenn Sie einen Termin vereinbaren. Die Beratungsinhalte orientieren sich an den aktuellen Empfehlungen der WHO, der STIKO und dem Centrum für Reisemedizin in Berlin und beinhalten notwendige Impfungen, Malariaprophylaxe und Hygienemaßnahmen.

 

Idealerweise lassen Sie sich mindestens 5-6 Wochen vor Beginn der Reise beraten, um genug Zeit für alle wichtigen Impfungen zu haben - denn manche Impfungen müssen zwei oder dreimal durchgeführt werden, bis sie den gewünschten Impfschutz bieten. 

 

Die Reisemedizinische Beratung gehört nicht zum Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen, weshalb wir Ihnen hierfür als IGeL-Leistung (individuelle Gesundheits-Leistung) einen geringen Betrag privat in Rechnung stellen müssen. Die Standardimpfungen, die auch in Deutschland empfohlen sind, werden direkt auf Kosten der Krankenkassen durchgeführt. Reiseschutzimpfungen wie z.B. Hepatitis A, Typhus oder Tollwut müssen Sie dagegen zunächst selbst bezahlen. Die meisten gesetzlichen Krankenkassen übernehmen inzwischen als freiwillige Leistung die Kosten für Reiseschutzimpfungen (zumindest teilweise) und manchmal auch für die Malariaprophylaxe. Informationen über Krankenkassen, die die Kosten erstatten, finden Sie hier oder fragen Sie direkt bei Ihrer Krankenkasse nach. 

Tauchtauglichkeits-Untersuchung

Um Tauchunfällen vorzubeugen, werden seit einiger Zeit regelmäßige medizinische Kontrollen des Gesundheitszustandes von Sporttauchern empfohlen. Als Taucher sollten Sie gründlich auf das Vorliegen von Erkrankungen untersucht werden, die beim Tauchen ein Problem darstellen könnten. Bei uns wird Folgendes durchgeführt: Ausführliche Befragung zum Gesundheitszustand, körperliche Untersuchung, EKG und Lungenfunktionsprüfung. Ab dem 40. Lebensjahr ist zudem ein Belastungs-EKG (Ergometrie) erforderlich. Da die häufigsten Erkrankungen von Tauchern in den HNO-Bereich fallen, ist zusätzlich eine ausführliche Untersuchung des HNO-Bereiches beim Facharzt anzuratenSie erhalten von uns ein ärztliches Zeugnis über Ihre Befunde und über Ihre Tauchtauglichkeit. Die Kosten für eine Tauchtauglichkeits-Untersuchung werden nicht von den Krankenkassen getragen und müssen daher selbst übernommen werden.

Hausbesuche

Es liegt uns am Herzen, unsere Patienten auch dann weiter zu betreuen, wenn es ihnen nicht mehr möglich sein sollte, in die Praxis zu kommen. Wir führen daher auch Hausbesuche in der Umgebung unserer Praxis durch. Natürlich sind unsere medizinischen Möglichkeiten bei einem Hausbesuch beschränkt. Ärztliche Untersuchung, Medikamentengabe, Injektionen, Blutabnahmen und palliativmedizinische Betreuung sind jedoch jederzeit möglich. Im Falle einer akuten Erkrankung kann jedoch auch zur weiteren Diagnostik und Therapie eine Krankenhauseinweisung sinnvoll sein.

 

Um unsere Hausbesuche gut planen zu können, möchten wir Sie bitten, uns rechtzeitig zu kontaktieren - im Falle einer akuten Erkrankung möglichst gleich am frühen Vormittag.

Hausarztpraxis am Isartor

 

Zweibrückenstr. 2

80331 München

Tel:  089 - 22 90 09 oder 21 66 878 0

Fax:  089 - 22 94 48


E-Mail:

info@hausarztpraxis-isartor.de

 

Ärztliche Sprechzeiten:

Montag - Freitag

8.30 - 12.30 Uhr 

 

Dienstag, Donnerstag

15 - 18 Uhr

 

Montag nachmittags

nach Vereinbarung

Telefonsprechstunde:

Montag - Freitag

12.30 - 13 Uhr

Gesund ins neue Jahr!

Machen Sie einen Gesundheits-Check. Wir beraten Sie gerne!

Bestellen Sie Ihre Wiederholungs-Rezepte und Überweisungen

 

per Anrufbeantworter:

Tel: 089 - 21 66 878 15 

 

oder per Email:

rezept@hausarztpraxis-isartor.de

 

oder per Fax: 089 - 22 94 48

mit diesem Bestellformular 

 

Die Abholung ist ab dem nächsten Werktag möglich.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Hausarztpraxis am Isartor, Dres. med. M. Beykirch & K. Ronel